#4 - Athletiktraining


Nur eine „Modeerscheinung“? - warum ist Athletiktraining so wichtig?


Athletiktraining ist mitnichten eine Modeerscheinung, vielmehr ist das Athletiktraining, egal ob nun im Fußball, oder Handball, aber auch in anderen wettkampforientierten Sportarten, ein inzwischen notwendiger Bestandteil des Trainings in der jeweiligen Sportart geworden.





Warum ist das Athletiktraining so wichtig geworden?


Durch die immer größer gewordene Athletik in den Sportarten selbst, schaut man sich einfach mal einzelne Sportler im Fußball, Handball, Leichtathletik, Volleyball, etc. Stand heute an, dann sieht man genau wohin die Entwicklung gegangen ist.


Hier drei Beispielbilder:

Quelle: bild.de

Haaland & Lewandowski (Fußball)








Quelle: kleinezeitung.at

Marcel Hirscher (Ski Alpin)





















Quelle: sportschau.de

Leichtathleten Paralympics








Athletiktraining hilft dabei die individuellen Sportarten wettkampforientiert zu trainieren. dies umfasst neben den bekannten konditionellen Fähigkeiten, wie Kraft und Ausdauer, auch Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit und Stabilität.

Was genau beinhaltet Athletiktraining?


Das Athletiktraining ist in Fähigkeiten und Fertigkeiten gegliedert:

  • Gleichgewichtsfähigkeit.

  • Reaktionsfähigkeit.

  • Umstellungsfähigkeit.

  • Rhythmisierungsfähigkeit.

  • Kopplungsfähigkeit.

  • Orientierungsfähigkeit.

  • Differenzierungsfähigkeit

Wenn man die oben genannten Punkte vor dem eigentlichen Wettkampf mit ins Vorbereitungstraining einbaut, so ist der Körper für die sportspezifischen Bewegungen jeder Zeit gut gerüstet und kann, was sehr wichtig ist, automatisch falschen Bewegungen auch gegensteuern. Dieses Gegensteuern hilft unter anderem auch dafür, dass vor Verletzungen vorgebeugt wird. Aber natürlich hilft das Athletiktraining auch zur Leistungssteigerung im Allgemeinen.


Allerdings sollte man nie vergessen, dass nicht nur das Athletiktraining die oben aufgeführten Sportler so Leistungsstark gemacht hat. Es ist eine Symbiose aus verschiedenen Dingen, ich würde es als ganzheitlich bezeichnen. Zum Athletiktraining gehören für mich selbstverständlich ebenso die Ernährung, Schlaf, Ruhe und Entspannung (Meditation, Yoga), sowie „Körperpflege“ (Massage, Sauna) dazu.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen